„Thurgauner“

CoronaKommentareImpfenKorruptionMartinMilliardärSüdafrikaSVPThurgau

nennt eine NZZ Journalistin die Thurgauer /Schweiz, die immer wieder Gaunereien betreiben, sei es beim Dulden von chronischer und notorischer Tierquälerei, sei es beim absichtlichen Fälschen von Abstimmungsresultaten. Und nun dies: Mitten in der Corona-Krise, mitten in den Anstrengungen möglichst viel zu Impfen, wird immer deutlicher, dass nicht nur die Schweiz weltweit ziemlich am Schwanz

Ein kleiner Vergleich- und grosse Folgen

CoronaKommentareCoronaImpfungIsraelSchweiz

Israel hat ca 9.1 Million Einwohner, die Schweiz hat ca 8.5 Millionen. Es sind beides Demokratien, moderne Staaten mit guter Infrastruktur, Industrie, Universitäten und Forschung. Man kann die beiden Länder also durchaus vergleichen. Da endet aber die Ähnlichkeit leider auch schon. Israel hat in den letzten 10 Tagen (20. – 30. Dezember 2020) 650’000 (Sechshundertfünfzigtausend)

Die Blechtöpfe und Hohlköpfe demonstrieren wieder

CoronaKommentareCoronaImpfungLeistungWissenschaft

Kein Mensch weiss eigentlich WARUM?? Angeblich demonstrieren sie gegen die Corona-Impfung. Eigenartig. Kein Mensch auf der weiten Welt zwingt sie zu irgendeiner Impfung. Wer sich impfen lassen möchte, kann das tun, wer nicht, lässt es eben bleiben. Hakuna matata. Wo liegt das Problem? Man muss leider annehmen, in den Hohlköpfen selbst. Die paar wenigen Demonstranten,

Corona und Weihnachten

CoronaKommentare

Passt doch ganz gut zusammen:a) Corona die Kroneb) Weihnachten die festliche Krone des JahresSo what? Wegen a) sind wir mehr oder weniger im kombinierten Shut-/Lockdown, auf jeden Fall sind wir „down“für b) erwartet man genau das Gegenteil: Besuche, Feiern, Zusammensein, Singen und Musizieren, ein Gläschen oder zwei in der Gemeinschaft trinken, in die Kirche gehen,

Pünktlich zur Weihnachtszeit

KommentareKinderKircheNonnenPriesterUnzucht

reiht sich das Bistum Speyer ein in die laaaange Liste des Missbrauchs von Kindern in der KATHOLISCHEN KIRCHE. Von Australien über Amerika, Irland (speziell auch Irland), die Regensburger Domspatzen, nun Speyer und bis in viele Länder Asiens hinein reichen die Abscheulichkeiten und Monstrositäten, die Priester, Bischöfe, Kardinale, Mönche und Nonnen so die ganzen Jahre über,

Der Umgang mit Terrorismus

KommentareMigrationmuslimischTerrorToleranzWien

Es ist immer wieder das gleiche Spiel: Auf jeden grösseren islamischen Mordanschlag – die «kleineren» werden schon fast als «normal» betrachtet in diesem kranken Europa und gar nicht mehr beachtet– spielen die Regierungen des jeweilig angegriffenen Landes die Betroffenen. Man legt Blumen und Kränze nieder, trägt dunkle Kleidung und Trauermiene, gelobt Besserung, warnt noch in

17 Millionen!

KommentareNatur-und TierschutzCoronaNeanderthalerNerzeSteinzeitTiere

werden ermordet. 17 Millionen Nerze alleine in Dänemark werden ermordet, da sich in vielen dieser Tierchen das Coronavirus breitgemacht und auch noch mutiert hat. Nerze sind unglaublich herzige Tiere, die ihr Leben genauso lieben wie alle Lebewesen. Sie werden unteren fürchterlichsten Bedingungen von geldgierigen Menschen gezüchtet, da sie wunderschöne Tiere mit Pelz sind. Sie müssen