Erpressung und Tragödie

Ja, es ist furchtbar und tragisch. Und ja, die Frauen und Kinder, die jungen Familien, die nun auf Lesbos obdachlos geworden sind, tun allen leid und man muss ihnen helfen. Und das tut man ja auch. Ein neues Lager wurde sehr schnell aufgebaut und die Leute können 8 Tage nach der mutwilligen Zerstörung des alten durch Brandstifter dort einziehen.

Und ja, die Bilder und Videos, die nun die Runde machen, zeigen das, was man unter „Hölle auf Erden“ versteht. Und natürlich zeigt man vor allem Bilder der Unschuldigsten, der Kinder, der Frauen, die nun gar nichts mehr haben und buchstäblich im Strassendreck leben.

Trotzdem: Bundeskanzler Kurz in Österreich sagt es richtig: So geht das nicht. Österreich lässt sich weder von einer Merkel noch von afghanischen Brandstiftern erpressen. Europa ist nicht schuld, dass das Lager in Brand gesteckt wurde.

Aber was tun die europäischen Regierungen, um endlich die Migrationsproblematik in den Griff zu bekommen und einer menschlichen Lösung zuzuführen?

Die einen tun gar nichts. Sie besitzen weder Verstand noch Herz.

Sehr vernünftig die Hilfe aus der Schweiz. Es wurden Wasserleitungen gelegt, die das neue Lager Kara Tepe mit genügend frischem Wasser versorgen. Das neue Lager ist besser und grösser als das alte. Die Leute sind in Blöcken entsprechend ihrem Herkunftsland untergebracht. Das sollte die Streitereien zwischen Migranten verschiedener Herkunft eindämmen.

Na also, kann man da erleichtert sagen. GEHT DOCH! Wenn man nur will und ernsthaft Hilfe VOR ORT im Auge hat. Da haben die GRIECHEN eine erstklassige Leistung vollbracht, dass sie in nur wenigen Tagen dieses neue Lager aufgebaut haben. Auch Feuerwehr mit Löschfahrzeugen ist vor Ort, so dass dieses Lager hoffentlich nicht wieder von Brandstiftern, die Europa erpressen wollen – und dabei nur andere Migranten schädigen und bedrohen-, niedergebrannt werden kann.

Die anderen – Merkel und der Opa Seehofer z.B. – zusammen mit Rot/Grün in DE besitzen zwar (angeblich) Herz aber kaum Verstand. Sie wollen die Sache wie bisher auch mit Erpressung lösen. Erpressung der anderen Europäer mit ihrem Gutmenschentum. Nur führt das ebenso wie das Nichtstun in eine Sackgasse.

Deutschland übernimmt, wie zwei drei weitere Länder auch, ein paar „unbegleitete Jugendliche“ aus den Lagern. Wenn man ehrlich wäre, würde man gleich sagen: junge Männer. Zudem noch ca 400 Familien, etwa 1’550 Menschen.

Das zeugt zwar von ein bisschen Herz, löst aber das Problem nicht und zeigt nicht einmal den richtigen Weg zur Lösung der Migrantenfrage auf. Man sollte auf vernünftige Art und Weise eingreifen und eine Gesamtlösung finden (siehe unten).

Diese ganze Migrationskrise krankt daran: Es wird erpresst, geschwindelt und die Bilder, die gezeigt werden, sind durchgehend von Frauen oder Familien mit kleinen Kindern, Mädchen, höchstens mal ein Erwachsener mit seinem kleinen Hund – auf der Strasse.

Die meisten im Lager Lebende sind aber Männer aus total fremden Kulturen, die nicht einmal asylberechtigt sind. Aber von Griechenland – aus welchem Grund auch immer- entgegen dem Abkommen mit der Türkei nicht zurückgeführt werden und jahrelang in den Lagern herumhängen und berechtigten Asylbewerbern den Platz wegnehmen. Und schliesslich Feuer legen, um die EU-Länder zu erpressen.

Die Grün/ Roten in DE wollen gleich alle aufnehmen, alle 13’000 auf Lesbos und noch mehr aus anderen Lagern: Familien mit Kindern, alleinreisende Männer, Asylberechtigte und abgelehnte Asylbewerber – einfach alle.

Diese Politiker/innen kapieren ja nicht einmal, worum es geht: Sie sind die braven, dummen Ausführungsorgane der Schlepper und Erdogans, deren Boote schon an der türkischen Küste bereit liegen, um die nächste Ladung Menschen nach Europa zu schleppen, sobald ein Bett in einem Lager frei wird.

Und das wird endlos so weitergehen, bis gewisse Länder des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas geleert und DE bis zum Platzen gefüllt sind. Kann man so etwas gutheissen? Natürlich nicht.

Was ist eigentlich los mit der deutschen Politik?

KEIN EINZIGES WEITERES EUROPÄISCHES LAND handelt derart kurzsichtig wie die deutsche Regierung. Die Mehrheit des Volkes unterstützt das nicht, die anderen europäischen Länder unterstützen das nicht. Es ist im wahrsten Sinn des Wortes brandgefährlich, die kriminellen Brandstifter auch noch zu belohnen – die deutsche Regierung macht es doch.

Und die übrigen Regierungen tun so gut wie nichts zur Lösung des Problems.

Gegen alle Vernunft, allen Verstand.

Man möchte ihnen allen zurufen: Wozu habt ihr denn die EU? Setzt euch endlich einmal zusammen, rauft euch zusammen und legt eine konstruktive Lösung des Problems auf den Tisch und setzt sie dann auch um.

Und zwar HOPPLA! Nicht erst am Sanktnimmerleinstag.

Warum setzen sie sich nicht dafür ein, dass man

  1. Endlich (!!!) klar unterscheidet zwischen FLÜCHTLINGEN und MIGRANTEN.
  2. Endlich die Aussengrenzen der EU ordentlich schützt und den EU- Mittelmeerstaaten bei der Bewältigung des Problems hilft.
  3. Asylberechtigte FLÜCHTLINGE in gut geführten Lagerstädten im Nahen Osten oder in Nordafrika unterbringt, gut versorgt und aus- oder weiterbildet bis sie sich selbst durch eigene Arbeit selbst versorgen und damit ein neues Leben aufbauen können. Solange, bis sie ungefährdet in ihre Heimat zurück können.
  4. SÄMTLICHE Migranten, die kein Bleiberecht in Europa haben, die ILLEGAL sind, ihre IDENTITÄT vertuschen oder lügen, SOFORT in die Heimatländer zurück schickt. Das ist mit Hilfe der Mobil Telefone, die buchstäblich jeder bei sich hat, einfach und einwandfrei möglich. Duldung darf es nicht geben. Entweder ist jemand asylberechtigt und oder eben nicht. Letztere müssen SOFORT nach dem Entscheid zurückgeführt werden. Erstere müssen sofort anständig untergebracht werden.
  5. Keinerlei unbegleitete Kinder/ Jugendliche akzeptiert. Die gehören ins nächste Flugzeug gesetzt und zu den Eltern zurück geschickt (Identifikation dito via Handy) – auch 17-jährige.
  6. Die Schiffe der Schlepperbanden, inklusive der europäischen sogenannten „Seenotretter“ beschlagnahmt. Diese verursachen nur Leid und noch mehr Not und mehr Ertrunkene. Sobald es sich herumgesprochen hat (und das geht via Handys blitzschnell), dass diese Taxidienste beendet sind, werden sich keine bis sehr viel weniger Menschen transportieren lassen.
  7. NIEMANDEN auf dem europäischen Kontinent aufnimmt, wenn Lager auf Inseln abgebrannt werden. Keine Belohnung für Brandstiftung (kriminelles Handeln).
  8. Dafür umfassende SOFORTHILFE vor Ort für alle Unschuldigen, besonders Familien mit jungen Kindern.
  9. Endlich Vernunft, rationales Handeln und Denken über kitschig- pseudo-moralische Sentimentalität stellt.

Will Merkel Weltmeisterin in heuchlerisch falscher Sentimentalität werden? Will sie aller Welt „beweisen“ wie „gut“ sie selbst und die Deutschen sind? Engel in Weiss, die die ganze Welt retten wollen mit ihrer moraltriefenden Sentimentalität?

Die Brandstifter haben alle Asylbewerber auf Lesbos geschädigt. Ihr bisschen Habe verbrannte praktisch vollständig. Besonders Frauen und Familien mit kleinen Kindern muss sofort geholfen werden. Sie müssen mit den nötigen Lebensmitteln, Kleidern, Hygieneartikeln usw versorgt werden und ein anständige Unterkunft erhalten. Vorläufig dort, wo sie sind. Danach so schnell wie möglich in guten Flüchtlingsstädten in ihrem Kulturkreis.

Es sind unglaublich tragische Bilder, die von der Situation auf Lesbos gezeigt werden. Die EU muss da definitiv eingreifen und endlich eine Asylpolitik auf die Beine stellen, die diesen Namen auch verdient. Nicht indem man nun unter dem Druck der Bilder alle nach Europa verfrachtet, sondern indem man schleunigst denjenigen vor Ort hilft, die wirklich asylberechtigt sind.

Wenigen seriös und umfassend helfen, als alle wahllos und unkontrolliert in zweifelhafte Lager aufnehmen!

Die Griechen müssen endlich ihre Schlamperwirtschaft bezüglich Feststellung von Asylberechtigung beenden. Sie können sich nicht einfach mit Überforderung heraus reden. Wenn sie überfordert sind, sollen sie Hilfe von den übrigen EU Ländern anfordern und erhalten. Die vielen Tausende, die nicht berechtigt sind, gehören zurück geschickt. Entsprechend dem Abkommen mit der Türkei. Die übrigen sollten umgehend in anständige Unterkünfte kommen.

Es ist wirklich unglaublich, was da abläuft. Und dass man nicht einsieht, dass dies zu immer grösseren Tragödien führt. Wenn beim nächsten Brand im nächsten Lager, der so sicher gelegt wird, wie das Amen in der Kirche kommt, womöglich Menschen sterben – Wer hat denn dann daran eine Mitschuld? Merkel und Seehofer und andere und vor allem die Rot/ Grünen, die nun so sehr fordern, die Lager zu leeren. Dadurch fühlen sich nur die Brandstifter ermutigt, es wieder zu probieren und die Schlepper, noch mehr Leute heranzubringen.

Sind die denn alle blind und sehen nicht, was für ein bösartiges Spiel getrieben wird mit den Flüchtlingen, die diesen Treibern nur Marionetten zum Erreichen der eigenen Ziele sind?

Man kann nur sagen: Konzentriert endlich eure Energie auf ein ganzheitliches, vernünftiges, für alle tragbares Flüchtlingsregime und unterbindet endlich die illegale Migration. Dadurch würden endlich grosse Ressourcen in jeder Hinsicht frei (Geld, Raum, Betreuung), die den wirklich asylberechtigten Flüchtlingen zugute kommen können.

Wenn dann endlich die UNO noch das ihre dazu beitragen würde – wozu sie verpflichtet ist- die unsäglichen Kriege und korrupten Regierungschefs zu beenden bzw abzusetzen, würden auch diese Migrationsströme nachlassen, die durch diese falsche Migrationspolitik und die vielen Kriege und despotischen Herrscher angeheizt werden.

(16.- 20. Sept. 2020)