Neues:

Endlich mal Good News

16.11.2017
 

Hoffnung für Zimbabwe?

Na, was haben wir denn da?

Einen äusserst bösartigen, ekelhaften, an seinem Sessel klebenden Endlos-Diktator der übelsten Sorte. Einen, der die zweifelhafte Ehre hat, wie fast kein anderer dieser Welt sein Land TOTAL RUINIERT zu haben.

Einer, der zwar ganz ordentlich startete, sogar als Hoffnungsträger für das arme, unterdrückte Volk von Zimbabwe.

Aber aus der Hoffnung wurde nichts. Im Gegenteil. Die Wirtschaft des Landes liegt am Boden, die Menschen wandern in Scharen in umliegende Länder aus. Im ehemaligen "Brotkorb" Afrikas herrschen Hunger und Not, ca 70% der Bevölkerung sind bitterarm.

Und nun endlich die Good News: Endlich wurde dieser Verbrecher am Staat Zimbabwe und seinen Menschen entfernt.

Sein holdes Weib ist offensichtlich schon geflohen, rette sich wer kann, höchstwahrscheinlich, um die dem Volk geraubten Milliarden, die irgendwo auf Bankkonten lagern, in Sicherheit zu bringen. Letzteres sind allerdings keine gute Nachrichten, gehört die Dame doch genauso als Ausbeuterin des Landes und als Verbrecherin am Land, hinter Gitter gesetzt. Und das viele gestohlene Geld gehört dem VOLK zurück erstattet.

Ebenfalls nicht unbedingt good news ist, was bzw wer denn nun folgt als Regierung. Denn, wie die Geschichte des afrikanischen Kontinents leider schon viel zu oft zeigte: Es kommt selten etwas Gescheites nach. Normalerweise löst ein Diktator mit der ihm hörigen Klientel den anderen ab. Durch Bestechung, Drohung und Geschenke (carrot and stick - Zuckerbrot und Peitsche) werden die Herren bei Laune bzw auf dem Untertanenpfad der Unterwerfung unter den Willen des Diktators gehalten.

Wir werden sehen.

Hier noch ein unerhörtes Kuriosum:

Es ist noch keinen Monat her, dass dieser Herr Mugabe, Alter 93, bösartig bis zum Abgewöhnen, verbrecherisch bis zum Abgewöhnen, vom Herrn WHO Director-General Tedros, dem Gesundheitsminister Äthiopiens von 2005 - 2012, als Goodwill Ambassador der WHO eingesetzt wurde. Zur Begründung sagte Tedros laut Wikipedia: "Dass Simbabwe unter Mugabe ein Land sei, das die allgemeine Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung der Bevölkerung in das Zentrum seiner Politik setze, um allen eine medizinische Versorgung zu bieten." Und er nennt diesen Gruseldiktator auch noch "His EXCELLENCY"!! Das soll wohl der schlechteste Witz des Jahrhunderts sein. Mugabe hat das Gesundheitswesen des Staates Zimbabwe ebenso skrupellos an die Wand gefahren, wie alle anderen Einrichtungen auch. Seine ihm ehemals von diversen Universitäten verliehenen Ehrendoktorwürden wurden ihm schon längst ebenso wieder aberkannt, wie die Adelung durch die britische Queen.

Man muss sich das einmal vorstellen: Der ehemalige Minister eines afrikanischen Staats, der seit ein paar Monaten bei der WHO im Amt ist, vermittelt DEM ERZDIKTATOR Afrikas einen angenehmen Posten bei der WHO. Auf Grund welcher Qualifikation? Als Mörder grosser Teile des zimbabwischen Volkes? Zimbabwe ist auf dem weltweiten Korruptionsindex auf Platz 154,  was schon alles sagt. Äthiopien auf Platz 108, was auch nicht direkt ein Ehrenplatz ist. 

Um zu zeigen, wie erbärmlich SCHLECHT es um Zimbabwes Gesundheitswesen bestellt ist, hier ein paar Zahlen:

Sterberate Mütter: 570 auf 100'000 Lebendgeburten (2015)

Säuglingssterblichkeit: 25,9 auf 1'000 Lebengeburten (zum Vergleich die Schweiz: 3,6 und Japan: 2)

11,2% aller Kinder unter 5 Jahren sind untergewichtig.

Lebenserwartung bei der Geburt: 58 Jahre.

Sauberes Trinkwasser haben ca 77 % der Bevölkerung

Zugang zu sauberen sanitären Installationen haben 36,8 % der Bevölkerung.

Das Risiko, an schweren Infektionen zu erkranken ist sehr hoch, z.B. Hepatitis A, Thyphus, bakterieller oder durch Protozonen verursachter Diarrhö. Ebenso an Krankheiten wie Malaria, Dengue Fieber usw. (Alle Zahlen von cia.gov.)

Und einem Typen, wie diesem Mugabe, der das Land und die Gesundheit der Bevölkerung derart ruiniert hat, attestiert dieser Tedros, dass Mugabe "die allgemeine Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung der Bevölkerung in das Zentrum seiner Politik setze". Die Unverfrorenheit und Frechheit solcher Mugabes und Tedros' kennt keine Grenzen. Ein Gauner hilft dem anderen Gauner und versucht die Welt zu belügen und betrügen wo er nur kann.

Tedros gehört abgesetzt. SOFORT!

Aber, wie heisst es so schön: eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Und ein Staatsbeamter eines korrupten Staates verhilft einem noch korrupteren Kumpel zu einem netten, gut bezahlten Plätzchen an der Sonne der WHO.

Aber, auch das eine "good news": Diverse Organisationen reagierten empört über diese Kungelei. Und nur ein paar Tage nach dieser eigenartigen Ernennung, nahm Tedros diese zurück.

AN SICH SOLLTE TEDROS WEGEN DER ERNENNUNG  MUGABES SOFORT VON DER WHO GEFEUERT WERDEN WEGEN UNVERSCHÄMTHEIT UND MISSBRAUCH SEINES AMTES.

PS: Der Sesselkleber aus Zimbabwe klebt am 20. Nov. immer noch - hoffentlich nicht mehr lange. Eine Amtszeitbeschränkung von ZWEI, maximal DREI Amtsperioden WELTWEIT wäre eine Wohltat (gegen ALLE Sesselkleber/Innen dieser Welt, nicht wahr, Frau Merkel?)

(16./20. Nov. 2016)